Chronik

 

Am 23. März 1972 trafen sich im Haager Gasthaus Hack Frau Elisabeth Amman, Diözesanvorsitzende des Katholischen Frauenbundes, Pfarrer Josef Müllritter und 73 Frauen der Pfarrei Haag.

 

In ihrem Referat stellte Frau Amman die Aufgaben und Ziele des Frauenbundes vor. Sie betonte die Notwendigkeit, dass sich auch die Frauen zusammenschließen sollten. Als Gründe führte sie an: Die Frauen müßten miteinander ins Gespräch kommen und eine Gemeinschaft bilden. Die geistigen Fähigkeiten dürften nicht verkümmern. Gemeinsame Probleme müßten besprochen werden: Erziehung, Generationsprobleme, Ehefragen. Besonders im politischen Bereich müßten Frauen viel aktiver sein. Auch die religiöse Weiterbildung sei ein wesentlicher Bestandteil eines katholischen Frauenbundes.

 

In der anschließenden Wahl wurde Frau Maria Huf mit einer überzeugenden Mehrheit zur 1. Vorsitzenden des neugegründeten Vereins gewählt.

 

In Dankbarkeit erinnern wir uns an Frau Huf. Sie war die treibende Kraft, der Motor, der unseren Verein ins Leben rief. Sie war es, die von Haus zu Haus ging und unermüdlich die Frauen ansprach.

 

Ein Jahr später, am 25.04.1973, wurde Frau Anna Simak als ihre Nachfolgerin gewählt. Sie übte dieses Amt 16 Jahre aus.

 

Im Mai 1982, 10 Jahre nach der Gründung, war es nun soweit: Der Frauenbund erhielt seine eigene Fahne. In einem Festgottesdienst, den Diözesanpräses Pfarrer Dillmann in Konzelebration mit Pfarrer Müllritter hielt, wurde die Fahne gesegnet.

 

Im April 1987 starb der Geistliche Beirat Pfarrer Müllritter. Sein Nachfolger wurde Pfarrer Thiele aus Zolling, der dieses Amt an Pater Alan übergab.

 

Mit der Neuwahl am 21.07.1989 übernahm Frau Christa Hahn das Amt der 1. Vorsitzenden.

 

Seit 1994 ist Pfarrer Schauer nun der Geistliche Beirat des Frauenbundes.

 

Das 25-jährige Gründungsfest am 21.09.1997 wurde mit einem Festgottesdienst begonnen. Anschließend wurden die Gründungsmitglieder im Gasthaus "Alter Wirt" geehrt.

 

Seit der Mitgliederversammlung am 16.10.2003 ist nun Frau Sonja Schreiner die 1. Vorsitzende.

 

Im Jahr 2004 feierte die Gemeinde Haag ihr 1200-jähriges Bestehen. Der Frauenbund hat die Gemeinde im ganzen Jahr bei den verschiedensten Veranstaltungen tatkräftig unterstützt. Höhepunkt des Festjahres war ein historischer Markt, bei dem sich der Frauenbund mit einem Stand beteiligte. Dargestellt wurde ein bäuerlicher Haushalt um das Jahr 1800, der bei den zahlreichen Gästen große Begeisterung hervorrief.

 

Der Frauenfasching 2005 wurde erstmals in eigener Regie in der Mehrzweckhalle mit großem Erfolg veranstaltet. Der Frauenbund übernimmt die Patenschaft für ein Kind in Bosnien. Im Sommer fand das erste Grillfest des Frauenbundes auf der Schloßwiese statt.

 

Im Jahr 2006 wird in Haag die Nachbarschaftshilfe gegründet. Der Frauenbund unterstützt das Vorhaben.

Der Frauenbund beteiligt sich mit einer großzügigen Spende am Kauf von neuen Ministrantenkleidern für die Pfarrei St. Laurentius. Für den Haager Christkindlmarkt wurde in Eigeninitiative ein neuer Stand für den Frauenbund gebaut.

 

Im April 2007 traf sich der Frauenbund zum 35. jährigen Jubiläum im Cafe Ampertal, die weltliche Feier begann mit Kaffee und Kuchen. Eine Musikgruppe sorgte dabei für die musikalische Unterhaltung. Die erste Vorsitzende Sonja Schreiner ließ in einer Rückschau die Jahre Revue passieren. Den Anschluß bildete ein feierlicher Gottesdienst, den der Frauenbund mitgestaltet hat. Der Frauenbund beteiligt sich beim Pfarrfest an Fronleichnam. Am 25.10.2007 wurde die erste Vorsitzende Sonja Schreiner wiedergewählt. Im Herbst wurde der neue Schrank für die Frauenbundfahne im Rathaus aufgestellt.

 

Am 26.07.2008 beteiligte sicher der Frauenbund Haag als erste Damenmannschaft beim Turnier der Vereine im Stockschießen. Erwin Gutwirt stellte sich als Trainer zur Verfügung und erzielte mit der Mannschaft den vorletzten Platz. Er stiftete für die Frauenbunddamen einen Pokal. Auch in den Jahren 2009,2010 und 2011 war der Frauenbund beim Stockturnier vertreten.

 

Bei der Eisenbahnausstellung vom 16.-19.04.2008 übernahm der Frauenbund Haag die Verpflegung mit Kaffee und Kuchen. An 3 Tagen wurden literweise Kaffee und hunderte von Kuchen an die Besucher der Ausstellung ausgegeben.

 

Vom 23.04.-26.04.2009 organisierte der Frauenbund Haag zum ersten Mal eine Vier-Tages-Reise nach Berlin, wo sich die 40 Teilnehmer mit Bundestagsabgeordneten Franz Obermeier trafen. Weiter auf dem Programm standen das Paul-Löbe-Haus im Regierungsviertel, eine Stadtrundfahrt durch die Metropole, der Besuch des Fernsehturms, der Besuch des Musicals "Dirty Dancing" und die Besichtigung des Plenarsaals im Reichstagsgebäude. Bereits auf der Hinreise machte die Gruppe einen mehrstündigen Zwischenstop in Leipzig.

 

Seit Juli 2009 ist der Haager Frauenbund mit einer eigenen Homepage im Internet vertreten.

 

Am 19.07.2009 feierte der geistliche Beirat des Frauenbundes Haag, Herr Pfarrer Schauer, sein 40. Priesterjubiläum mit einem Gottesdienst in der Schlosswiese und anschließender Feier in der Mehrzweckhalle.

 

Die Vorstandschaft des Frauenbundes fuhr am 31.10.2009 zum Diözesanbüro nach München, wo sie mit Frau Kukula zum Thema "Zukunftswerkstatt" die Arbeit im Vorstand durchleuchteten und sich Gedanken über die künftige Organisation im Vorstand machten.

 

Gemeinsam mit dem VfR Haag organisierte der Frauenbund Haag am 20.03.2010 die Musicalfahrt "Tanz der Vampiere" nach Stuttgart.

 

Am 12.06.2010 und 21.10.2010 traf sich die Vorstandschaft des Frauenbundes mit Herrn Berger aus Inkofen zur Supervision.

 

Vom 30.03.-03.04.2011 hat der Frauenbund Haag mit 32 Teilnehmern eine Vier-Tages-Reise nach Thüringen unternommen. Die Anreise führte die Gruppe nach Mühlhausen, wo eine historische Altstadtführung stattfand. Am zweiten Tag ging es in die herrliche Dichterstadt Weimar. Nächste Station war die historische Landeshauptstadt Erfurt. Weiterhin wurde die Sprungschanze in Oberhof und die Stadt Eisenach besucht. Vor der Heimreise ging es auf die geschichtsträchtige Wartburg, die zum UNESCO-Welterbe gehört.

 

Bei den Neuwahlen des Frauenbundes Haag am 13.04.2011 wurde Sonja Schreiner wieder zur 1. Vorsitzenden gewählt. Zusammen mit Christl Voithenleitner (2. Vorsitzende), Christine Hönlinger (1. Kassier), Marianne Schwaiger (2. Kassier), Dagmar Maier (1.Schriftführerin), Brigitte Stockmeier (2. Schriftführerin), Maria Seibold (Landfrauenvertretung) und Marianne Prohaska (Vertreterin im Verbraucherservice) bildet sie den Vorstand für die nächsten zwei Jahre.

Am 31.07.2011 wurde unser geistliche Beirat, Herr Pfarrer Andreas Schauer mit einem Fest in der Mehrzweckhalle in den Ruhestand verabschiedet. Im Sptember ist er nach München umgezogen.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

 

Katholischer Deutscher FRAUENBUND

 

Webseite des Bundesverbandes:

 

Frauenbund Bayern: